Wie sichere ich meine Haustür?

Der optimale Einbruchschutz für ihr Zuhause ergibt sich durch ein Zusammenwirken von mechanischer und elektronischer Sicherungstechnik, einer aufmerksamen Nachbarschaft und einem sicherheitsbewusstem Verhalten. Speziell auf das Sichern der Haustür bezogen, bedeutet Letzteres: Auch wenn Sie ihr Haus oder Ihre Wohnung nur kurz verlassen, schließen Sie unbedingt Ihre Tür ab.

Die Haustür ist nur so sicher, wie ihr schwächstes Bauteil

Will man die Haustür einbruchsicher machen, betrachtet man automatisch als erstes das Türschloss. Aber auch das stärkste Schloss kann keine Haustür sichern, wenn die anderen Komponenten, wie zum Beispiel der Scharnierschutz/die Bänder, Wandverankerungen und Zusatzschlösser nicht stark genug sind, einem Einbruchversuch zu widerstehen. Deshalb sollte unbedingt jede Möglichkeit für den Einbrecher in Betracht gezogen werden und bei Handlungsbedarf zusätzlich gesichert werden.

Mit unsererem Sicherheitscheck kriegen Sie ein lückenloses Bild potentieller Schwachstellen Ihrer Haustür und können danach handeln. Eine große Hilfe für Sie ist natürlich auch unsere Expertensuche, mit der Sie einen Ansprechpartner aus Ihrer Nähe für den Einbruchschutz finden.

Täglich finden 400 Einbruchversuche statt

Ob es bei einem Versuch bleibt, hängt von dem Einbruchschutz Ihres Zuhauses ab. Es gibt sehr viele Möglichkeiten durch Ihre Haupteingangstür zu gelangen und genauso viele Möglichkeiten Ihr Heim einbruchsicher zu machen. Das Schloss selbst ist anfällig gegen Aufbohren, Ziehen, Abbrechen oder Ähnlichem. Sogar gegen falsche Schlüssel kommen viele Schlösser nicht an.

Wenn die Scharniere außen liegen, ist es ein Leichtes diese aufzuhebeln und sollte dringend mit zusätzlichem Schutz ausgestattet werden, um Ihre Haustür zu sichern. Handelt es sich um eine mit Glas versehen Tür, gilt hier natürlich ebenfalls ein erhöhter Bedarf an Einbruchschutz für Ihr Zuhause. Auch dafür gibt es sichere Wege um Ihre Haustür gegen Durchbruch zu sichern.