Was ist mechanischer Einbruchschutz

Für den geübten Einbrecher ist das Öffnen einer geschlossenen Tür oder Fenster eine Sache von wenigen Sekunden. Während sie sich die Schuhe zubinden, hebelt der Dieb mit einem einfachen Schraubenzieher mühelos ein ungesichertes Fenster auf. Mechanischer Einbruchschutz ist in der Regel nicht teuer, kann nachgerüstet werden und ist ungemein effektiv. Trifft der Einbrecher auf einen Widerstand, welcher nicht in seinen Zeitplan passt, verschwindet er in der Regel schnell wieder.Ist man einmal Opfer gewesen, bleibt immer ein Gefühl der Angst!

Um der Opferrolle aus dem Weg zu gehen, ist der mechanische Einbruchschutz als Präventionsmaßnahme unumgänglich. Der zusätzliche Schutz vor Einbruch wirkt natürlich auch im Nachhinein, um sich nach einem Einbruch sicherer zu fühlen. Für sämtliche Einstiegsmöglichkeiten wie zum Beispiel Eingangstüren, Fenstertüren und Fenster, sowie Keller- und Lichtschächte gibt es Varianten des mechanischen Einbruchschutzes. Bei Neubau ist es eine minimale finanzielle Belastung für entsprechenden Schutz vor Einbruch zu sorgen. Auch die Nachrüstung von mechanischem Einbruchschutz lohnt sich allemal. Ein Sicherheitsberater kann ihnen da weiterhelfen, um für ausreichend Schutz für Einbruch zu sorgen.

Einbrecher unterscheiden nicht zwischen Haus, Wohnung oder Geschäftsraum!

Wollen sie ihr Haus sicher machen, gilt es jeden erreichbaren Eingang mit einem mechanischen Einbruchschutz zu versehen. Dazu zählt neben den Eingangstüren, jedes greifbare Fenster, der Kellerschacht und im Zweifel sogar die Balkontür. Sie sollten beachten, dass über Bäume, Mülltonnen, Carports und manchmal auch mitgebrachte Leitern für den kletterfreudigen Einbrecher eine ideale Einstiegshilfe bieten.
Dies gilt natürlich nicht nur für Häuser. Sie sollten nach dem gleichen Muster ihre Wohnung sicher machen. Jede Einstiegsmöglichkeit sollte mit einer zusätzlichen Sicherung versehen werden. Für Wohnungen in den oberen Etagen muss das Hauptaugenmerk natürlich auf der Wohnungseingangstür liegen. Im Erdgeschoss ist der Schutz vor Einbruch wesentlich umfangreicher. Hier sollte neben der Eingangstür auch jedes Fenster mit mechanischem Einbruchschutz versehen werden.

Mechanischer Einbruchschutz durch Pilzkopfverriegelung & Co

Um ihr Haus/Wohnung sicher zu machen, gibt es zahlreiche Varianten. Grundsätzlich sollten alle Eingänge gleichermaßen für Schutz vor Einbruch sorgen. Damit sie nichts übersehen und eine Übersicht bekommen, beantworten sie die Fragen in unserem Quiz und lassen sich aufzeigen, wo Handlungsbedarf besteht.

Versehen sie zum Beispiel ihre Fenster und Fenstertüren mit einem Zusatzschloss, welches nur mit dem richtigen Schlüssel zu öffnen ist. Eine weitere Variante um für Schutz vor Einbruch zu sorgen, ist die Pilzkopfverriegelung, welche ein Aufhebeln fast unmöglich macht. Für Türen gilt grundsätzlich nicht nur die Schlossseite mit mechanischem Einbruchschutz zu versehen, sondern auch die Scharnierseite ist ein möglicher Schwachpunkt und sollte eine Zusatzsicherung erhalten.