8 Urlaub-Tipps für eine sichere Wohnung

Urlaubszeit ist Einbruchzeit. Damit Sie davon nicht betroffen sind, kommen hier ein paar hilfreiche Tipps, um Ihre Wohnung während Ihres Urlaubs zu schützen. Dabei gilt es nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen zu maximieren, sondern auch darum Ihre Abwesenheit für den Einbrecher nicht zu offensichtlich zu machen.

Wenn Sie die folgende Checkliste abarbeiten, können Sie mit wesentlich weniger Sorgen in Ihren hoffentlich erholsamen Urlaub fahren. Nichts ist schlimmer, als im wohlverdienten Urlaub nicht abschalten zu können. Befreien Sie sich im Vorhinein davon und sichern Sie sich möglichst gut gegen die Gefahr eines Einbruchs ab.

Checkliste:<\h3>

  1. Ein überquellender Briefkasten ist für den durchschnittlich intelligenten Einbrecher ein deutliches Zeichen für eine längere Abwesenheit des Mieters / Eigentümers. Lassen Sie den Briefkasten von Bekannten ab und zu leeren und bestellen Sie Abonnements für die Urlaubszeit ab. Alternativ kann Ihre Post auch kostenpflichtig für Ihre Abwesenheit eingelagert werden.
  2. Vermeiden Sie im Vorhinein Angaben durch soziale Medien über Ihren Urlaub. Vor Allem der Zeitraum Ihres Urlaubs wird den Dieb stark interessieren. Ebenfalls sollte auf dem Anrufbeantworter keine Ansage die Dauer Ihres Urlaubs verraten.
  3. Nicht ganz günstig, aber sehr effektiv sind Zeitschaltuhren für Licht und Rollläden. So täuschen Sie eine aktive Belegschaft der Wohnung vor und verscheuchen so den potentiellen Einbrecher. Eventuell haben Sie auch jemanden, der Ihren PKW-Stellplatz besetzen möchte.
  4. Auch wenn es selbstverständlich ist, gehört es auf die To-Do-Liste für Sicherheitsvorkehrungen vor dem Urlaub. Achten Sie darauf, dass alle Fenster und Türen sicher abgeschlossen sind und aktivieren Sie auch alle zusätzlich installierten Sicherheitsmaßnahmen.
  5. Eine teure aber auch sehr wirkungsvolle Maßnahme ist eine Alarmanlage. Am effektivsten ist eine Anschaffung mit stillem Alarm. Die Polizei oder der Wachschutz bekommt eine Mitteilung und kann den unvorbereiteten Dieb auf frischer Tat erwischen
  6. Selbstverständlich sollte auf Schlüsselverstecke wie die Fußmatte oder ähnlichem verzichtet werden. Der Erfahrene Einbrecher findet solche Verstecke im Handumdrehen. Wesentlich besser ist es, einen Ersatzschlüssel bei einer vertrauten Person zu deponieren.
  7. Vermeiden Sie, Ihre Adresse an Koffern allzu offensichtlich mit sich herum zu tragen. Darauf lauert der gewiefte Einbrecher und kennt dann Ihre Adresse und weiß auch noch, dass Sie derzeit nicht zu Hause sind.
  8. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann man einen Einbruch leider nie komplett ausschließen. Daher sollten Sie Ihre wertvollsten Gegenstände sicher verwahren und für den Fall eines Diebstahls zum Nachweis für die Versicherung fotografieren. Auch Ihre digitalen Schätze sollten nicht nur auf Ihrem Laptop oder Tablet gespeichert sein. Legen Sie hierzu am besten eine Sicherheitskopie auf einer Cloud oder einer externen Festplatte an. Zudem ist eine Liste über Ihre Wertsachen im Ernstfall sehr hilfreich. Mittels solch einer Liste kann die Versicherung die Schadenshöhe schneller ermitteln.